E-Government 2.0 - den offenen Staat gestalten


Datum
: 2. Juli 2014

Uhrzeit: 09.00 – 14.00 Uhr

Ort: Magistratsabteilung 14, 1220 Wien, Stadlauer Straße 56 - Erdgeschoß, Raum Polaris

Referenten: DI Mag. Günther Tschabuschnig (Bundeskanzleramt), Mag. Bernhard Krabina (KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung), Mag. Dr. Gustav Lebhart (Magistrat Wien), DIin Sandra Heissenberger (Magistratsdirektion der Stadt Wien), Mag. Florian Wöhrle (MobileSign GmbH), N.N. (BMF) 

Moderation: Daniel Holzinger (Future Network)

 

Veranstaltungsschwerpunkte:

• OGD – OGD DACHLI – OGD Partner und Konzepte

• Launch opendataportal.at ab 1.7.2014  

• Demographischer Wandel

• Die aktuelle Bedrohungslage aus Sicht der Stadt Wien – wie schützt man sich?

www.offenerhaushalt.at – Transparenz in öffentlichen Finanzen

• Mobile Signatur

• Finanzielle Auswirkungen von Gesetzen und Vorhaben auf öffentliche Haushalte (Ö) im Rahmen der wirkungsorientierten Folgenabschätzung

 

Zum Thema der Veranstaltung:

Im Vordergrund steht die Frage, welchen Beitrag IT und E-Government leisten können, um die Verwaltungsreform anzutreiben und die Haushaltskonsolidierung zu unterstützen.

Damit in Zusammenhang stehen generelle Fragen nach der „Zukunft der öffentlichen Verwaltung“ oder auch von „Neuen Ansätzen für Regieren und Verwalten“. Diese „großen“ Themen spielen selbstverständlich eine Rolle bei dieser Veranstaltung. Konkret werden jedoch vier Themen jeweils von einem/r PraktikerIn der öffentlichen Verwaltung und einem/r VertreterIn eines IT-Produktes vorgestellt: Wissensmanagement, Geschäftsprozessoptimierung, Kooperationen und Bürgerorientierung.