Offener Haushalt News

 

Rechnungsabschlüsse 2016 sind online

Ab sofort stehen auf Offenerhaushalt.at für alle Gemeinden die Rechnungsabschlüsse des Jahres 2016 zur Verfügung.

Visualisiert werden bei Gemeinden, die diese Daten bereits zuvor selbständig hochgeladen haben, nach wie vor die eigenen Uploads. Bei Gemeinden, die bisher den RA 2016 noch nicht hochgeladen hatten, wird nun der von der Statistik Austria bezogene angezeigt.

Erweiterungen des Subventions-Checkers online

Durch eine Kostenbeteiligung der Städte, die bisher den Subventions-Checker nutzen, konnten neue Funktionen umgesetzt werden:

  • Suche nach Empfänger: es gibt nun ein Suchfeld, in dem nach Einträgen bei den Empfängern gesucht und nach Auswahl auch gefiltert werden kann.
  • CSV-Download der Daten. Die zugrunde liegenden Daten können nun auf der Steite der jeweiligen Gemeinde ebenso wie andere Finanzdaten heruntergeladen werden.
  • Individuelle Info-Seiten: die Gemeinden haben die Möglichkeit, die Info-Seite zur Darstellung mit eigenen, spezifischen Informationen zu ergänzen.
  • iFrame-Version. die Gemeinden können eine iFrame-Version der Darstellung in eigene Webseiten einbetten.
  • Upload der Daten: Gemeinden können nun selbständig aktuellere Daten zur Darstellung hochladen

Wels als erste Nicht-Landeshauptstadt beim Subventions-Checker

Es werden jetzt die Daten des Rechnungsabschlusses 2015 und 2016 veröffentlicht. Künftig werden die Zahlen nach Erstellung des jeweiligen neuen Rechnungsabschlusses jährlich ergänzt. Bei der Visualisierung werden die Kategorien (Ausgaben Ordentlicher und Außerordentlicher Haushalt) „Allgemein“, „Private Kinderbetreuung“, „Verkehr“, „Wirtschaft“, „Jugend“, „Sport“, „Fachhochschule“, „Beteiligungen“, „Soziales inklusive Wohnbau“, „Gesundheit“ sowie „Kunst, Kultur und Kultus“ abgebildet. Zusätzlich können Einschränkungen nach der Art des Transfers vorgenommen werden: „Pflichtsubventionen“, „Ermessenssubventionen“, „Transfers öffentlichen Rechts“ und „Sonstige“.

Kennzahlen nach Art des Transfers laut Rechnungsabschluss (ohne Einschränkung auf Kategorie):
 

Art des Transfers RA 2015 RA 2016 Veränderung
Transfers öffentlichen Rechts 28,98 Mio. 29,78 Mio. +3,4 %
Sonstige 11,98 Mio. 10,15 Mio. -15,3 %
Pflichtsubventionen 8,07 Mio. 8,80 Mio. +9,0 %
Ermessenssubventionen 2,23 Mio. 1,71 Mio. -23,7%
Gesamt 51,27 Mio. 50,43 Mio. -1,6 %

Subventions-Checker in der Landeshauptstadt Bregenz

Transferzahlungen sind ein wesentlicher Beitrag für die vielfältigen Qualitäten einer lebens­werten Stadt und für den sozialen Ausgleich.

Die Landeshauptstadt Bregenz unterstützt jährlich verschiedenste Projekte in den Bereichen Kultur, Sport, Verkehr, Soziales und anderen Kategorien mit finanziellen Förderungen (Sub­ventionen). Darüber hinaus fallen auch zahlreiche Transfers an, welche die Stadt aufgrund rechtlicher Verpflichtungen zu leisten hat.

Nach Salzburg und Linz ist Bregenz nun die dritte Stadt, die den Subventions-Checker nutzt.

Bürgermeister Dipl.-Ing. Markus Linhart: „Es freut mich wirklich sehr, dass wir mit dem neuen Subventions-Checker die Bregenzer Bevölkerung transparent darüber informieren können, wer für welches Projekt wie viel von der Stadt bekommt. Wir sind stolz darauf, in Vorarlberg und österreichweit eine Vorreiterrolle bei transparenten Stadtfinanzen einzunehmen.“

Salzburg präsentiert den Infrastruktur-Checker

Offenerhaushalt.at präsentiert eine neues Service: gemeinsam mit der Stadt Salzburg wurde ein "Infrastruktur-Checker" erarbeitet. Dabei werden Investitionen in öffentliche Infrastruktur auf einer Karte dargestellt. Im ersten Schritt werden die Bauprojekte der Stadt Salzburg Immobilien GmbH (kurz SIG) der letzten Jahre visualisiert.

Die Bau- und Sanierungsprojekte sind in unterschiedliche Kategorien eingeteilt, die in der Karte durch verschiedene Farben dargestellt werden. Die Größe der Knoten gibt einen ersten Überblick über die Höhe der Projektkosten. Zusätzlich sind alle Projekte auch in einer konventionellen Listenansicht verfügbar.

Interessierte Gemeinden können sich per E-Mail an offenerhaushalt[at]kdz.or.at über Möglichkeiten der Nutzung des Infrastruktur-Checkers informieren.

Offenerhaushalt.at wird zum Datenportal

Das Internet-Förderprogramm Netidee.at hat Ende 2015 das Projekt "data.offenerhaushalt.at" gefördert. Dabei wurden zwei Funktionen umgesetzt.

  1. Unter data.offenerhaushalt.at wurde ein Interface eingerichtet, über das Daten mehrerer Gemeinden heruntergleaden werden können, ohne dass dazu jede einzelne Gemeindeseite aufgerufen werden muss. Dieses Interface ist auf Deutsch und auch auf Englisch verfügbar.
  2. Es wurden Metadatenbeschreibungen nach dem Österreichischen OGD-Standard angeboten, um die Daten auch in anderen Datenportalen, wie z. B. data.gv.at oder dem Europan Data Portal auffindbar machen zu können.

Projektdokumentation

Offenerhaushalt.at gewinnt den Share & Reuse Award der EU

Die Sharing & Reuse Conference wurde am 29. 3. 2017 zum ersten Mal veranstaltet. Im Rahmen dieses vom Directorate-General for Informatics (DIGIT) der Europäischen Kommission veranstalteten Events fand die Verleihung des "Sharing and Reuse of IT Solution Awards" statt. Aus fast 100 Bewerbern wurden in den Kategorien "cross border", "national", "regional" und "local" jeweils vier Projekte nominiert, der erste und zweite Platz erhielt bei der Preisverleihung in Lissabon zusäztlich zum "certificate of excellence" noch 15.000 bzw. 10.000 Euro Preisgeld.

Offenerhaushalt.at konnte in der Kategorie "local" den zweiten Platz belegen!

Wir bedanken uns bei den über 930 Gemeinden, die bereits unsere Plattform nutzen und hoffen, bald noch weitere für die Teilnahme gewinnen zu können.

Weiterführende Informationen

data.offenerhaushalt.at am Open Data Day

In dem von netidee.at geförderten Projekt "data.offenerhaushalt.at" wird ein Interface zu den zahlreichen Finanzdaten, die auf www.offenerhaushalt.at verfügbar sein, implementiert.

Diesen Freitag findet von 9:00 - 15:00 am Institut für Informationswirtschaft an der WU Wien findet im Rahmen des Open Data Day eine Veranstaltung mit dem Titel "Austrian Open Data Day: Students co-create Open Data Ideas!" statt. Im Zuge dieser Veranstaltung wird eine erste Version von data.offenerhaushalt.at vorgestellt und mit potenziellen AnwenderInnen über mögliche Ideen zur Nutzung der Daten und des Interfaces diskutiert.

Weitere Details

Gemeindefinanzen 2015: keine nachhaltige Verbesserung erkennbar

Grundsätzlich ist keine nachhaltige Verbesserung der finanziellen Situation der Gemeinden erkennbar. Die Spielräume für Investitionen und Schuldentilgungen bleiben real seit 2011 gleich und sind  – mit Ausnahme in Salzburg – rückläufig und liegen um 15 Prozent bzw. ein Sechstel unter dem Vorkrisen-Niveau. Die Ursache dafür bilden die weiterhin stark gestiegenen laufenden Transferzahlungen für Sozialhilfe, Krankenanstalten und Landesumlage. Dazu ist in den letzten Jahren noch der starke Ausbau der Kinderbetreuung gekommen. Der neue Finanzausgleich wird daran nicht viel ändern. Die Gemeinden sollten daher verstärkt selbst ihre Spielräume suchen. Potenziale finden sich durch eine systematische Aufgabenkritik und eine umfassende interkommunale Kooperation.  

Details siehe Beitrag auf der Website des KDZ >>

Rechnungsabschlüsse 2015 jetzt verfügbar

Die jährliche Datenlieferung der Statistik Austria ist eingetroffen und wurde auf Offenerhaushalt.at hochgeladen. Es stehen nun für alle Gemeinden die Finanzdaten der Rechnungsabschlüsse 2015 zur Verfügung.

Die Voranschläge (z. B. VA 2016) müssen von den Gemeinden selbst hochgeladen werden.