Offenerhaushalt.at gewinnt den eAward 2015!

Die Sieger des Wirtschaftspreises „eAward 2015“ wurden am 28. Jänner im Rahmen einer großen Preisverleihung im T-Center in Wien als besonders wirtschaftliche, kundenfreundliche und innovative IT-Projekte aus Österreich ausgezeichnet. In der Kategorie "Verwaltung und E-Government" hat Offenerhaushalt.at die Auszeichnung erhalten.

Foto: Report-Verlag, Milena KrobathAus der Jurybegründung:

„wichtige Arbeit für mehr Transparenz im öffentlichen Bereich“

„Mehrwert für alle – vom Bürger bis zur Verwaltung“

„Benchmarking gerade bei der finanziellen Situation der öffentlichen Haushalte hilfreich“

Im Bild v.l.n.r:
Christian Rupp, Sprecher der Plattform Digitales Österreich des Bundeskanzleramts
Barbara Novak, IT-Sprecherin und Abgeordnete zum Wiener Landtag,
Bernhard Krabina, KDZ, Projektleiter Offenerhaushalt.at,
Thomas Prorok, stellvertretender KDZ-Geschäftsführer,
Rudolf Titl, Interactives OG, technische Umsetzung Offenerhaushalt.at,
Martin Szelgrad, Report-Verlag
.
Foto: Milena Krobath

Hier kann das Präsentationsvideo betrachtet werden >>

Wir freuen uns über die Auszeichnung und bedanken uns insbesondere

  • bei den über 700 Gemeinden, die ihre Finanzdaten bereits freigeschaltet haben,
  • beim gesamten Projektteam und unseren Kooperationspartnern
  • und ganz besonders bei den Partnern, die das Projekt finanziell unterstützt haben: der Bank Austria, dem Österreichischen Städtebund und k5 Kommunalmanagement.